logo
Ausbildung zum/r Lernberater/in P.P. / Evolutionspädagoge/in ®

In Zusammenarbeit mit Ludwig Koneberg

Beginn:

29. März 2014





"Sieben Sicherheiten, die Kinder entwickeln sollten"


Die kindliche Entwicklung folgt sieben Entwicklungsstufen. Kann ein Kind diesen Entwicklungsweg ungestört durchlaufen, entfaltet es sieben Sicherheiten: Urvertrauen, Erlebnis-, Körper- und Gefühlssicherheit sowie in Gruppen, in der Sprache und in komplexen Formen des Zuammenlebens. Unsicherheiten zeigen sich in einem Ungleichgewicht und damit in der Bewegung, in Lern- und Verhaltensproblemen. Diese verstehen wir in der Evolutionspädagogik ® als Botschaften der Kinder an uns. Es gilt, diese Sprache der Kinder zu verstehen, zu beobachten und anzuleiten, anstatt zu beurteilen und abzuwerten.
In dieser Veranstaltung erfahren Sie mehr über die einzelnen Entwicklungsstufen und ihre Bedeutung für Wahrnehmung, Kommunikation, Bewegung und Verhalten des Kindes. Wir zeigen auf, wie es möglich wird, mit Hilfe der Evolutionspädagogik ® die Botschaften der Kinder zu entschlüsseln und mit den Bewegungsübungen aus der Evolutionspädagogik ® ihre Persönlichkeitsentwicklung positiv zu unterstützen.






"Schulreife aus Sicht der Praktischen Pädagogik"

Eltern machen sich zu Recht Gedanken darüber, ob ihr Kind den Anforderungen der Schule gewachsen sein wird. Viele Kinder können bereits im Grundschulalter dem Unterrichtsangebot nicht folgen. Die Ursachen sind oft unzureichende Vernetzungen im Gehirn. Das Kind kann dadurch sein eigentliches Potential nicht voll ausschöpfen.
Mit Hilfe des Fragenkatalogs aus der Praktischen Pädagogik schauen wir uns die Schulreifekriterien genauer an. Diese geben Auskunft über fundamentale Voraussetzungen, die